Stufenzeichen der Wölflinge (Wolfskopf)
Sommerlager auf dem Wohlenberg
blaue Lilie der Jungpfadfinderstufe

 

Das Leben ist ein Spiel

Sommerlager der Wölflinge und Jungpfadfinder auf dem Wohldenberg

Das diesjährige Sommerunternehmen begann für die Mitglieder des Jungpfadfindertrupps (11 - 14 Jahre) am 8. Juli mit einer dreitägigen Radtour zum Wohldenberg bei Hildesheim. Bei schönstem Sommerwetter ging die Tour durch den Elm bis nach Wolfenbüttel, am nächsten Tag durch Salzgitter nach Baddeckenstedt und schließlich auf den Wohldenberg, auf dem für eine Woche ein Zeltlager aufgebaut wurde. Das Haus Wohldenberg ist für die Jugend der Diözese Hildesheim eine wichtige Bildungs- und Freizeitstätte und bietet gerade für Pfadfinderinnen und Pfadfinder einen schönen Zeltplatz im naturnahen Wald.

Am 10. Juli kamen die Wölflinge (8 - 11 Jahre) ins Zeltlager. Das Thema "Spiel" begleitete die Lagergemeinschaft durch die Zeit auf dem Wohldenberg. Die Mitglieder der Wölflingsmeute und des Jungpfadfindertrupps beschäftigten sich intensiv mit verschiedenen Spielformen. Kennenlernspiele, Lern- und Denkspiele, Geländespiel mit Postenlauf, Mannschaftsspiele wie Fußball und Feldhockey standen genauso auf dem Programm wie eine Lagerolympiade mit außergewöhnlichen Disziplinen sowie das Life-Brettspiel Mensch-ärgere-dich-nicht. Nach jeder Spieleinheit wurde herausgearbeitet, worauf es besonders ankam. Mal ging es um Wissen und Fingerfertigkeit, mal um Kraft und Geschwindigkeit, mal kam es auf den einzelnen Mitspielenden an, mal auf eine Mannschaft. Mal ging es um Strategie und ein kluges Köpfchen und mal kam es einfach nur auf Glück an.

Die begeisterten Mädchen und Jungen arbeiteten heraus, dass es beim Spielen darauf ankommt, die Regeln einzuhalten, damit es gerecht zugeht. Darum ist es wichtig, die Spielregeln gut zu kennen. Werden einmal Regeln verändert, darf dies nicht zu Gunsten weniger Mitspieler geschehen.

In einem weiteren Schritt versuchte die Gruppe der Frage nachzugehen, was unser Leben mit dem Spiel zu tun hat. Auch für das menschliche Zusammenleben in Gruppen, Familien, Gesellschaft und Kirche ist es notwendig, Regeln einzuhalten, die ein Leben in Frieden und Gerechtigkeit zum Ziel haben und gewährleisten. Solche Spielregeln des Lebens, Gesetze und Gebote, finden wir in der Bibel und beispielsweise auch im Grundgesetz unseres Staates. Als christliche Pfadfinderinnen und Pfadfinder ist es jedoch für uns besonders wichtig, dass Gott uns in seinem Sohn Jesus Christus mitgeteilt hat, dass Regeln, Gesetze und Gebote für den Menschen sind und die Menschen nicht für die Gesetze leben.

Das schwere Unwetter im Juli erlaubte leider nicht, dass auch die Rückfahrt nach Helmstedt mit dem Fahrrad erfolgen konnte. So fuhren die Mitglieder der Wölflingsmeute und des Jungpfadfindertrupps gemeinsam mit Bussen zurück und verbrachten die letzten Tage ihres Sommerunternehmens in den Räumen ihrer Pfarrgemeinde, dem Kloster St. Ludgeri.

 

zurück zur Übersicht