Stammeswappen
Sommerlager - Räbke
Stammeswappen

 

Wir (8 Kinder und 4 Erwachsene) fuhren dieses Jahr vom 24. Juni bis zum 1 Juli mit dem Fahrrad nach Räbke.

Wir trafen uns um 10 Uhr an der Kantstraße und fuhren los. Nach ca. 90 Minuten waren die ersten da. Nachdem alle auf dem Zeltplatz waren gingen wir schwimmen. Da wir die Zelte schon ein Tag früher aufbauen durften, brachten wir uns darum nicht mehr kümmern. Anschließend haben wir Wäscheleinen für die nassen Sachen aufgehängt.

Am 2. Tag sind wir um 10:00 Uhr ins Badeland nach Wolfsburg gefahren. Da kam es Sachen wie Wellenbad, Springerbecken, Schwimmerbecken, Rutschen und Babybecken. Danach gingen wir duschen und fuhren noch kurz nach Helmstedt um noch Sachen zu holen, die uns noch fehlten. Anschließend fuhren wir ins Lager zum Essen.

Am 3. Tag waren wir Geocachen. Nachdem wir wieder im Lager waren hatten wir den Rest des Tags frei und durften Federball oder so spielen. Am Abend sind einige ins Kloster gefahren um Fußball zu gucken.

Am 4. Tag haben wir den Geburtstag von Fabian gefeiert. Er wurde 16. Danach spielten wir mit Federball und so und bastelten. Am Abend kam es Lagerfeuer mit Musik.

Am 5. Tag war das Bergfest. Nachdem Frühstück sind wir wandern gegangen und haben auf dem Weg Feuerholz und Holunder gesammelt. Nachdem wir wieder im Lager waren kochten wir den Holunder und haben ihn ziehen lassen. Danach lernten wir bis zum Mittagessen fürs Bergfest. Anschließen wurde das Essen für das Buffet am Abend vorbereitet. In der Zeit spielten wir Spiele. Am Abend gab es das Buffet und wir führten die geübten Sachen vor. Anschließend gab es noch Stockbrot. Später ging es noch auf Nachtwanderung.

Am 6. Tag sind wir morgens um 9 Uhr nach Bad Helmstedt gefahren und waren nochmal Geocachen. Danach haben wir den Geburtstag von Lara gefeiert. Später sind einige bei dem schönen Wetter ins Freibad gegangen und die anderen waren spazieren und haben Kräuter gesammelt. Nachdem Abendessen gab es noch Lagerfeuer mit Stockbrot und Süßigkeiten.

Am 7. Tag sind wir um 10:00 Uhr nach Wolfsburg ins Phaeno gefahren. Auf dem Weg haben wir Musik gehört und gesungen. Auf dem Parkplatz haben wir die Verwaltungsregeln besprochen. Wir durften in 3er Gruppen herumlaufen. Dort war es voll lustig und spannend, weil es viele Sachen zum mitmachen gab. Wir waren bis 15:00 Uhr und danach waren wir noch Eis essen. Am Abend waren wir bei McDonalds. Anschließend machten wir ein riesiges Lagerfeuer und sagen verschiedene Lieder.

Am 8. Tag sind wir früh aufgestanden, haben die Zelte abgebaut, den Platz aufgeräumt und sind nach Hause gefahren. Nachdem wir wieder am Kloster waren haben wir die Schlussrunde gemacht.

Und wieder ging ein schönes Lager zu Ende.
Bericht von Maxime

 

zurück zur Übersicht