rote Lilie der Roverstufe
Mit Sack und Pack ins „Grüne“
rote Lilie der Roverstufe

 

Rover in Irland

Nach einem harten Jahr der Vorbereitung haben wir, die Roverstufe der DPSG Stamm St. Ludgeri Helmstedt, in den Sommerferien die grüne Insel Irland besucht.

Am 28.06.2001 startete unsere Tour mit neun Leuten und zwei Bussen. Unser erstes Ziel war Hamburg, von wo es über die Nordsee nach Harwich (England) ging. Einmal quer durch England nach Pembroke, wo uns eine kurze aber stürmische Fährfahrt nach Rosslare nach Irland schwappte. Wir setzten unsere Busfahrt fort, um in der Nähe von Limerick im Südwesten der Insel unser Lager für eine Woche aufzuschlagen. Viele Aktivitäten standen auf dem Programm, wie z.B. die Küstenstrasse des „Ring Of Kerry“ oder die „Cliffs Of Moher“, wo einige von uns ein unvergessliches Versprechen für die Pfadfinder ablegten.

Nach einer Woche „Natur – Pur“ wechselten wir unseren Lagerplatz, um das Leben in und um Dublin zu erkunden. Aufgrund der Maul- und Klauenseuche war die Insel leider nicht von so vielen Pfadfindergruppen besucht, wie wir es erhofft hatten. So waren wir auf den Zeltplätzen fast alleine. Doch die Pubs mit ihrer Livemusik liessen es an Kontakten und Gastfreundlichkeit nicht fehlen.

Während einer weiteren Tagestour nahmen wir uns Nord-Irland vor, wo wir die älteste Whiskey-Distillerie der Welt in Bushmills und den sagenumwobenen „Giant´s Causeway“ besuchten.

Die Zeit ging viel zu schnell vorbei und so fuhren wir am 14.07.2001 wieder nach Hause. Wir werden noch lange brauchen, um die Eindrücke von der Natur und der Lebensweise auf der grünen Insel zu verarbeiten. Aber eins steht fest, Irland hat uns in seinen Bann gezogen, so dass es nicht die letzte Fahrt auf die Insel der Trolle und Elfen mit ihren Mythen und Geschichten gewesen ist.
Wicklow

 

zurück zur Übersicht